Zodlikeproductions
Would you like to react to this message? Create an account in a few clicks or log in to continue.

Klare Unterscheidung zwischen Berichterstattung und Kommentar

Post new topic   Reply to topic

Go down

Klare Unterscheidung zwischen Berichterstattung und Kommentar Empty Klare Unterscheidung zwischen Berichterstattung und Kommentar

Post by jo97 on Sat Dec 07, 2019 11:22 am

In der "seriösen" Presse genauso wie in den 17-Euro-50-Medien gibt es das seit Jahren immer seltener. Hier wieder ein Beispiel der Meinungsmache anstelle von Berichterstattung: der gestrige Auftritt von Corbyn und Johnson im britischen Fernsehen eine Woche vor der Wahl.

Die NZZ titelt mit:

Boris Johnson und Jeremy Corbyn wetteifern mit Versprechungen
Auch die zweite Fernsehdebatte der Spitzenkandidaten im britischen Wahlkampf brachte keinen klaren Gewinner hervor. Nur selten liess sich einer der beiden aus der Reserve locken.

Der Tagesspiegel faßt dasselbe Ereignis so zusammen:
Corbyn schlägt Johnson in TV-Duell
Labour-Chef Corbyn geht aus dem TV-Duell als Sieger hervor. Das Ergebnis der Wahl in Großritannien könnte allerdings anders aussehen.

Können die nicht einfach nur berichten und die Wertung dem Leser überlassen?

Ergänzung um 11:30: der Spiegel hat gar nichts zum obigen Thema, die Süddeutsche schafft hier ausnahmsweise den Spagat zwischen Berichterstattung und Kommentierung. Erstaunlich.

jo97

Posts : 77
Reputation : 6
Join date : 2019-08-07
Location : West-Germany

Back to top Go down

Back to top


 
Permissions in this forum:
You can reply to topics in this forum